10-Tage Vorhersage für Deutschland

VHDL17 DWOG 131200 Deutscher Wetterdienst 10-Tage-Vorhersage für Deutschland von Sonntag, 16.12.2018 bis Sonntag, 23.12.2018 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach am Donnerstag, 13.12.2018, 13:12 Uhr

Am Sonntag erst Schnee, dann Regen mit Glatteisgefahr. Ab Montag leicht unbeständig und im Osten noch recht kalt und im Westen eher mild.

Vorhersage für Deutschland bis Donnerstag, 20.12.2018, Am Sonntag Durchzug eines Niederschlagsgebietes von West nach Ost, dabei anfangs meist Schneefall, später örtlich gefrierender Regen mit Glatteisbildung. Bis zum Abend nordöstlich der Elbe noch trocken und heitere Abschnitte. Auch nach Abzug des Niederschlags im Westen kurze Auflockerungen. Höchsttemperaturen in der Osthälfte -3 bis +1 Grad, sonst +1 bis +6, mit den höchsten Werten am Niederrhein. Zunehmend mäßiger Wind, der von Südost auf Südwest dreht. An der Nordsee Sturmböen. In der Nacht zum Montag im Nordosten Schnee oder Regen mit Glatteisgefahr, auch im Süden noch etwas Schnee oder Regen. Auf den Nordseeinseln und im Westen 4 bis 0 Grad, sonst leichter Frost zwischen -1 und -5 Grad.

Am Montag meist stark bewölkt oder hochnebelartig bedeckt, gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen, im Osten anfangs auch noch etwas Schnee. Höchsttemperaturen im Osten um 2 Grad, in der Westhälfte 3 bis 7 Grad. Im höheren Bergland Werte um 0 Grad und weiter Straßenglätte. Meist schwacher Wind aus Süd bis Südost. In der Nacht zum Dienstag Tiefsttemperaturen zwischen +3 Grad im Westen und -4 Grad in der Lausitz.

Am Dienstag wolkig mit Auflockerungen und im äußersten Nordwesten und Westen etwas Regen möglich. Erwärmung auf +1 Grad an der Oder und bis 9 Grad im Rheinland. Zeitweise mäßiger Südost- bis Südwind. Dabei starke Böen an der See und im höheren Bergland. In der Nacht zum Mittwoch im Westen vereinzelt Regen, sonst teils aufgelockerte, teils starke Bewölkung. Tiefstwerte +4 bis -3 Grad mit den niedrigsten Werten an der Oder und im Osten Bayerns.

Am Mittwoch im Westen und Nordwesten stark bewölkt und gebietsweise Regen, sonst Wolkenauflockerungen und weitgehend trocken. Höchsttemperaturen zwischen +1 Grad in der Uckermark und +9 Grad im Rheinland. Im Erzgebirge und im Bayerischen Wald Höchsttemperaturen um 0 Grad. Zeitweise mäßiger Wind um Süd. Auf einigen Gipfeln stürmische Böen. In der Nacht zum Donnerstag Abkühlung auf +3 bis -4 Grad.

Am Donnerstag meist starke Bewölkung und auch im Osten etwas Niederschlag, der anfangs zum Teil noch als Schnee fällt. Im östlichen und südöstlichen Mittelgebirgsraum auch leichter gefrierender Regen möglich. Höchsttemperaturen zwischen 1 Grad auf Usedom und 9 Grad im Rheinland. Tiefsttemperaturen in der Nacht zum Freitag zwischen -2 Grad an der Oder und +4 Grad am Rhein.

Trendprognose für Deutschland, von Freitag, 21.12.2018 bis Sonntag, 23.12.2018, Von Freitag bis Sonntag überwiegend stark bewölkt, gebietsweise etwas Regen, nach Osten hin auch Schnee möglich. Höchsttemperaturen zwischen 2 Grad in Vorpommern und 9 Grad im Südwesten. Zeitweise mäßiger Wind um Süd. An der See und auf exponierten Bergen stürmische Böen. Nachts Abkühlung auf Werte zwischen -2 Grad in der Lausitz und +4 Grad im Rheinland.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden



Euro640