Stark bis stürmisch auflebender Wind. Abends aufkommender Regen, mild. Nachts frostfrei und allmähliche Windabnahme.

Heute ist es anfangs meist stark bewölkt, es regnet aber nur ganz vereinzelt noch etwas. Im Tagesverlauf locker die Bewölkung stellenweise auf und es bleibt weitgehend trocken, bevor sich die Wolkendecke zum Abend von Nordwesten wieder verdichtet. Die Temperatur steigt auf milde 12 bis 16 Grad, selbst in höheren Mittelgebirgslagen werden Werte um 10 Grad erreicht. Der mäßige, teils auch frische Südwestwind weht in Böen stark bis stürmisch auf. In Kammlagen sind vereinzelt Sturmböen zu erwarten.
In der Nacht zum Donnerstag breitet sich die dichte Bewölkung aus und vom Niederrhein und Münsterland her setzt schauerartiger Regen ein, der sich unter Intensivierung über das gesamte Land ausweitet. Die Temperatur sinkt auf 9 bis 7 Grad, im höheren Bergland bis 4 Grad. Der Südwestwind weht frisch, in Böen zeitweise auch stürmisch, flaut aber ab der zweiten Nachthälfte allmählich ab.



Euro640