10-day forecast Germany

VHDL17 DWOG 231200 Deutscher Wetterdienst 10-Tage-Vorhersage für Deutschland von Freitag, 26.10.2018 bis Freitag, 02.11.2018 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach am Dienstag, 23.10.2018, 14:09 Uhr

Am Wochenende und zum Beginn der neuen Woche nasskühles Wetter.

Vorhersage für Deutschland bis Dienstag, 30.10.2018, Am Freitag im Tagesverlauf von Nordwesten bis zur Mitte ausgreifende Bewölkung, gebietsweise Regen. Im Nordseeumfeld einzelne starke Gewitter. Sonst wolkig, im Süden vorübergehend heiter und weitgehend niederschlagsfrei. Höchsttemperaturen im Südosten örtlich bis 18, sonst 11 bis 15 Grad. Im Norden mäßiger bis frischer Wind um West, an den Küsten steife bis stürmische Böen, bei Gewittern Sturmböen. Sonst schwacher bis mäßiger westlicher Wind. In der Nacht zum Samstag in der Südhälfte meist stark bewölkt und gebietsweise Regen, in Hochlagen Schnee. An der See Schauer und einzelne Gewitter. Sonst meist wolkig, nur vereinzelt stark bewölkt und überwiegend trocken. Tiefstwerte 8 bis 2 Grad An den Küsten weiterhin starke bis stürmische Böen aus West bis Nordwest.

Am Samstag im Süden und in der Mitte meist stark bewölkt bis bedeckt. Im Süden teils länger anhaltender Regen, oberhalb 900 m teils auch Schnee. In der Mitte Deutschlands nur einzelne Schauer. Im Norden Deutschlands wolkig mit teils längeren Auflockerungen, vor allem an den Küsten auch einzelne Schauer. Höchstwerte zwischen 8 und 12 Grad. Überwiegend schwacher bis mäßiger Wind, im Tagesverlauf von West auf Nordost drehend. An den Küsten steife Böen. In der Nacht zum Sonntag in der Südhälfte bedeckt und zeitweise Regen, teils auch länger anhaltend, im Bergland oberhalb 600 m mitunter Schnee. In der Nordhälfte teils wolkig, teils klar und nur an den Küsten einzelne Schauer. Temperaturrückgang auf 5 bis 2 Grad, im höheren Bergland um 0 Grad.

Am Sonntag verbreitet stark bewölkt bis bedeckt, Auflockerungen nur ganz im Norden und im Südosten. Vom Süden sich allmählich zur Mitte verlagernder Regen, im Mittelgebirgsraum oberhalb 600 m weiterhin auch Schneefall. Temperaturen meist 6 bis 9 Grad, im höheren Mittelgebirge um 4 Grad. Im Südosten bei vorübergehendem Föhn bis 15 Grad. Überwiegend mäßiger Wind aus Nordost, an der Küste stürmische Böen. Vor allem im östlichen Alpengebiet vorübergehend Föhnsturm. In der Nacht zum Montag bedeckt und gebietsweise Regen. Schneefallgrenze im Mittelgebirgsraum um 500 m. Tiefstwerte 4 bis 0 Grad, an der See milder.

Am Montag und Dienstag weiterhin häufig bewölkt und wiederholt Regen, teils bis in die mittleren Lagen des Berglandes auch Schnee. Tageshöchstwerte meist zwischen 6 und 10 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In den Nächten Abkühlung auf 4 bis 0 Grad, im höheren Bergland leichter Frost, an der See dagegen um 8 Grad.

Trendprognose für Deutschland, von Mittwoch, 31.10.2018 bis Freitag, 02.11.2018, Von Mittwoch bis Freitag meist ruhiges Wetter, teils sonnig, teils wolkig, gebietsweise auch länger anhaltender Nebel. Wieder deutlich milder, außer bei örtlich zähem Nebel.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Peter Hartmann



Euro640