10-day forecast Germany

VHDL17 DWOG 231200 Deutscher Wetterdienst 10-Tage-Vorhersage für Deutschland von Freitag, 26.01.2018 bis Freitag, 02.02.2018 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach am Dienstag, 23.01.2018, 13:41 Uhr

Unbeständig und mild.

Vorhersage für Deutschland bis Dienstag, 30.01.2018, Am Freitag regnet es in einem Streifen vom Südwesten bis in die östlichen Landesteile. Im Südosten bleibt es trocken und teilweise lockert die Bewölkung auf. Im Nordwesten zeigt sich im Tagesverlauf zeitweise die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 und 9, im Bergland zwischen 2 und 6 Grad. Es weht meist schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, im Norden und Nordwesten schwach bis mäßiger Südwestwind. In der Nacht zum Samstag regnet es in der Südosthälfte aus dichter Bewölkung zeit- und gebietsweise weiter. Im Bergland gibt es mitunter etwas Neuschnee. In der Nordwesthälfte bleibt es dagegen trocken mit einigen Auflockerungen. Die Luft kühlt auf 3 bis -2 Grad ab.

Am Samstag gibt anfangs im Südosten und Osten noch etwas Regen. Ansonsten bleibt es trocken und im Westen kann es auch auflockern. Die Temperaturen steigen auf 5 bis 8 Grad an. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig aus Südwest. An der Küste frischt der Wind im Tagesverlauf auf und direkt an der See gibt es starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Sonntag gibt es im Süden leichten Frost. In der Mitte und im Norden sinken die Temperaturen auf 4 bis 1 Grad.

Am Sonntag ist es meist bedeckt und im Norden kann zeitweise leichter Regen fallen. Nach Süden zu lockert die Bewölkung auf und vor allem am Alpenrand sind auch längere freundliche Abschnitte zu erwarten. Die Temperaturen steigen auf 6 bis 9 Grad. Der Wind weht im Norden frisch und in Böen stark, an der Küste auch stürmische aus Südwest. Im Süden ist es dagegen schwachwindig und nur auf den Bergen kann es starke Windböen geben. In der Nacht zum Montag kühlt es auf 6 bis 1 Grad ab. An den Alpen und im Gebirge gibt es leichten Frost.

Am Montag und Dienstag ist es in der Mitte und im Norden meist stark bewölkt bis bedeckt und es gibt zeitweise länger andauernd Regen. Nach Süden lockern die Wolken auf und vor allem an den Alpen sind auch freundliche Abschnitte zu erwarten. Die Temperaturen steigen auf 7 bis 11 Grad. Der Wind weht im Süden schwach bis mäßig, im Norden meist frisch, an der Küste und auf den Berggipfeln in Böen stark, zeitweise auch stürmisch und kommt aus Südwest. In den Nächten kühlt es auf 5 bis 1 Grad ab. Im Gebirge und an den Alpen gibt es leichten Frost.



Trendprognose für Deutschland, von Mittwoch, 31.01.2018 bis Freitag, 02.02.2018, Weiterhin wechselhaft mit Regen, im Süden auch längere freundliche Abschnitte bei wenig geänderten Temperaturen.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich



Euro640